Frühjahrstipps

 


Sollten Sie Tipps vom Gärtner wünschen, diese können Sie über Mail an uns senden. Die Antworten können Sie demnächst auf unserer Seite Gärtner-Tipps.de sehen.

 


Frühjahrsvorbereitungen für Balkon, Garten und Teich

Balkonkästen können jetzt mit Frühjahsblühern, wie klein- und großblütigen Stiefmütterchen, Primeln, vorgezogenen blühenden Stauden und Sumpfpflanzen bepflanzt werden. Dazwischen können Narzissen, Krokusse, Hyazinthen, Perlhyazinthen und Osterglocken gepflanzt werden.

Die Balkonkästen und Körbe sollten aber einen regengeschützten Platz bekommen, damit die Blüten länger halten. Vor Frost müssen diese Pflanzen nich tmehr geschützt werden.

Gehölzschnitt kann noch durchgeführt werden. Doch sollte darauf geachtet werden, das Forsythie und ähnliche Frühjahrsblüher jetzt ihre Blütenknospen tragen. Daher nur die Pflanzen schneiden, die zum Sommer oder Herbst blühen. Frühjahrsblüher schneidet man am besten direkt nach der Blütezeit.

Gräser und Farne erst nach dem letzten Bodenfrost schneiden, damit der jetzt noch verborgene frische Austrieb geschützt bleibt. Von Gräsern kann das trockene Blatt bis zum Boden zurückgeschnitten werden. Bei Farn nur das trockene Blatt.

Stauden und Wasserpflanzen können am braunen Blatt zurückgeschnitten werden. Schon teilweise abgestorbene und abgefallene Blätter können entfernt werden.

Rosen werden bis auf 5-9 Augen zurückgeschnitten. Ältere Rosenstöcke sollten aber nicht bis in das alte Holz zurückgeschnitten werden. Stammrosen ca. 1/3 zurückschneiden, bei Kletterrosen reicht der Rückschnitt der trockenen Äste und der im Weg hängenden Äste. Rückschnittmaßnahmen sollten aber auch hier wieder erst nach dem letzten Frost erfolgen.

Sommerflieder nach dem letzten Bodenfrost zurückschneiden, ist auch bis ins alte Holz möglich.
Walnuß Baum erst im Sommer schneiden.

 

Zuletzt angesehen